Facebook Icon

Aktuelles

Neue Führungsstruktur beim Fachschriften-Verlag

Ab Oktober erhält der Fachschriften-Verlag Verstärkung in der Geschäftsleitung. Christian Schikora, 53, übernimmt die Geschäftsführung des Verlags und bildet zukünftig zusammen mit Tilmann Münch, 43,  die Verlagsleitung. Christian Schikora verantwortet künftig die Bereiche Redaktion, Produktentwicklung und Verkauf. Als langjähriger Geschäftsführer diverser Fachverlage bringt er umfangreiche Erfahrungen und ein vielfältiges Know-How in den genannten Bereichen ein.

Tilmann Münch zeichnet als Mitglied der Geschäftsleitung dann für die Bereiche Vertrieb, Online, Herstellung, IT, Finanzen & Verwaltung verantwortlich und übernimmt zudem in gleicher Funktion entsprechende Aufgaben in den von Christian Schikora weiterhin als Geschäftsführer geführten Verlagen der Unternehmensgruppe am Standort Gaggenau (TOP HAIR International, KOSMETIK international, medialog).

„Für den Fachschriften-Verlag ist die Zusammenarbeit mit Christian Schikora ein bedeutsamer Schritt. Durch die Aufgabenteilung wird es uns künftig noch besser möglich sein, den Verlag mit seinen Produkten weiter zu entwickeln und die künftigen Marktchancen wahrzunehmen.“ so Tilmann Münch.

Der Fachschriften-Verlag mit seinen 45 Mitarbeitern ist seit über 50 Jahren führender Informationsanbieter für private Bauherren und Renovierer. Für diese Zielgruppe verlegt das Fellbacher Unternehmen über 25 Magazine und betreibt neun verschiedene Websites.

                

Christian Schikora     Tilmann Münch

 

Hausbau – DER Ratgeber für angehende Bauherren erfindet sich neu!

Nach komplettem Relaunch präsentiert sich der Klassiker unter den Bauherren-Magazinen in modernerer, attraktiverer Optik und bietet seinen Lesern noch mehr Inspiration, echten Service, spannende Storys und die wichtigsten Infos rund um den privaten Hausbau.

Hausbau 1/2 2017Seit weit über 50 Jahren gibt es das renommierte Magazin Hausbau, das angehenden Bauherren die wichtigsten Informationen, Tipps und Inspirationen für die erfolgreiche Verwirklichung ihres privaten neuen Zuhauses bietet.

Mit der Ausgabe 01/02-2017 startet der Klassiker unter den Bauherren-Magazinen mit einer völlig überarbeiteten Optik und Struktur in das neue Jahr.

Schon der Titel des Heftes, mit nur einem vollflächigen Motiv, zeigt, dass künftig stärker auf  eine emotionale Bildsprache wert gelegt wird.  Eine ausgewogene Mischung aus Schönem und Wissenswertem, opulenten Bildstrecken und kurzweilig gestalteten aber kompetenten Ratgebern
prägt seinen Inhalt.

Neben Reportagen über Familien, die ihren Traum vom eigenen Heim bereits erfolgreich verwirklicht haben, zeigen wir in dieser Ausgabe Bauinteressierten  die Bautrends des Jahres 2017,  beleuchten in unserem Vergleich von vier Doppelhäusern alle wesentlichen Daten, Fakten und Grundrisse und vermitteln unseren Leser mit Ratgebern zu den Themen Schallschutz, Tageslicht im Haus, Flächenheizung und Bauverträge die nötige Kompetenz, um die für sich richtigen Entscheidungen treffen zu können.

 

Neue Website ist online

Seit Dezember 2016 ist unsere neue Website "www.das-intelligente-haus.de" online. Hier bieten wir neue Werbemöglichkeiten für Hersteller und Experten. Mehr dazu finden Sie unseren Mediadaten.
 

Messe "Das intelligente Haus"

Das intelligente Haus

Am 15./16. Oktober fand in Fellbach die zweite Erlebnismesse "Das intelligente Haus" statt. Veranstalter waren der Fachschriften-Verlag und die Ausstellung Eigenheim & Garten.

Mehr dazu unter: www.das-intelligente-haus.de/messe/

 

DER PRIVATE BAUMARKT 2016

Der private Baumarkt

Im Mai 2016 hat Ipsos im Rahmen der Studie "DER PRIVATE BAUMARKT" wieder über 1.000 private Bauherren und Renovierer befragt. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung in Form von Markenabfragen und exklusiven Extrafragen an. Kontakt: Wolfgang Loges, Telefon: 0711/5206-235, loges(at)fachschriften.de. Die detaillierten Ergebnisse werden zur Zeit aufbereitet und sind ab November abrufbereit.

Hier erste Vorab-Ergebnisse: Zeitschriften belegen beim Thema "Werbung für Bauherren und Renovierer" den Spitzenplatz über aller Mediengattungen. So empfinden nur 0,3% aller Hausplaner eine Anzeige als störend. 42,5% der Renovierer weisen Zeitschriften das Attribut "informativ" zu. Im Vergleich dazu TV-Werbung mit 34,4% und Radio-Werbung mit nur 21,2%. Werbung in Zeitschriften gemießt die höchste Akzeptanz bei den Interessenten.

 

 

SmartHome Deutschland Award

Unsere Redakteurin Astrid Barsuhn sitzt erneut in der Jury der SmartHome Initiative Deutschland für die Preisverleihung 2016. Mehr Infos dazu finden Sie hier.